Mandrarossa

Mandrarossa

„Mandrarossa“ ist die qualitative Spitze der Genossenschaft Settesoli aus Menfi im Südwesten der Insel Sizilien. Der wahre Schatz dieser Region sind die unterschiedlichen Böden, die sich schon im Namen der Genossenschaft Settesoli (Sieben Böden) wiederfinden. Auch die verschiedenen mikroklimatischen Gegebenheiten sind außergewöhnlich, finden sich doch neben fruchtbaren Ebenen auch Hügellagen, die in dieser heißen Region für moderate Tag- und vor allem Nacht-Temperaturen bieten. Die Einzellage "Urra di Mare" liegt in einzigartiger Natur und profitiert von ihrem ganz speziellen Mikroklima direkt am Meer. Hier wachsen die Reben fast bis zum Strand. Die Meeresbrisen sorgen für eine wunderbare Ventilation der Rebstöcke dadurch für ihre nachhaltige Gesundheit. Auf den Einsatz von Chemie kann so fast gänzlich verzichtet werden. Die Böden weisen hohe Anteile von Spurenelementen auf. Es wechseln sich in einem relativ kleinen Areal muschelkalkhaltige, lehmhaltige, kalk- und kreidehaltige, steinige und sandige Böden ab. So gelingt es Mandrarossa auf den verschiedenen Böden eine enorme Rebvielfalt zu kultivieren. Hauptprotagonist bei Mandrarossa ist allerdings der Nero d´Avola. Aber auch aus nicht autochthonen Rebsorten wie Petit Verdot, Sauvignon Blanc, Cabernet Franc und anderen erzeugt Mandrarossa ganz erstaunliche Tropfen mit viel Stil und Persönlichkeit.