Biondi Santi

Biondi Santi

Sicherlich gehört die Familie Biondi Santi zu einer der berühmtesten Winzerdynastien Italiens und auch weltweit. War es doch Ferruccio Biondi Santi, der im frühen 19. Jahrhundert den Brunelloklon der Sangiovese Grosso Traube selektioniert hat und damit einen der bedeutendsten Weine der Welt den berühmten Klaps auf den Hintern gab. Einmal auf die Weinliebhaber der Welt losgelassen, hat er die Italienische Weinwelt maßgebend beeinflusst. Er war sozusagen der Vater des Supertuscan. Der von Ihm selektionierte Klon hat den Namen BBS11, Brunello Biondi Santi 11, die weltweit einzige Traubensorte mit einem Familiennamen! So wird auch noch heute einer der besten Rotweine Italiens im Kellerei der Tenuta Il Greppo ausgebaut. Puristisch, traditionell und einzigartig. Kaum ein Wein außer vielleicht große Burgunder oder Bordeaux, vielleicht ein Taurasi oder ein Barolo haben eine solch lange Lebenserwartung wie ein Brunello di Montalcino Il Greppo von Biondi Santi. Nach dem Tod im Jahre 2013 von Franco Biondi Santi hat sein Sohn Jacopo Biondi Santi die Leitung des Weingutes übernommen. Er hat außerdem noch das Weingut Castello di Montepò in Scansano, Gemeinde der Provinz Grosetto am Tyrrhenischen Meer. Seine dort in der Maremma angebauten Weine sind ebenfalls von größter Güte, der dort angebaute Sangiovese Grosso wird vor Ort Morellino genannt, stammt aber auch von dem in Montalcino gezüchteten Klon BBS11. Der Sassoalloro möchte das Terroir der Maremma und die Rebsorte sowie die Weinbereitung von Montalcino verbinden. Das Ergebnis ist eine Benchmark für die Rebsorte Sangiovese!